Verdacht auf russische Spionage im tschechischen Außenministerium

Einem Mitarbeiter des Außenministeriums in Tschechien wird vorgeworfen, dem Kreml jahrelang Einblicke in geheime Dokumente ermöglicht zu haben

Foto: Tschechisches Außenministerium


In Tschechien sorgt ein mutmaßlicher Spionagefall für Schlagzeilen. Ein Mitarbeiter des tschechischen Außenministeriums soll jahrelang geheime Dokumente an Russland weitergegeben haben. Das berichtete die Zeitung »Denik N« am Donnerstagabend in ihrer Onlineausgabe unter Berufung auf Regierungschef Petr Fiala.


Den ganzen Artikel lesen: spiegel.de

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
500x150_LB_PM.jpg