Tschechische Schlagersängerin Hana Zagorova gestorben

Zagorova zählte zu jenen Künstlern, die 1977 die sogenannte Anticharta unterzeichneten

Foto: Hana Zagorova | Facebook


Prag (dpa) - Die tschechische Schlagersängerin Hana Zagorova ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Das teilte ihr Plattenlabel Supraphon am Freitag in Prag mit. Mit mehr als zehn Millionen verkauften Tonträgern zählte Zagorova zu den beliebtesten Künstlerinnen Tschechiens. Im Laufe ihrer Karriere sang sie knapp 900 Lieder. In den Jahren 1977 bis 1985 gewann sie neun Mal in Folge den Publikumspreis «Goldene Nachtigall». Sie trat bei der DDR-Show «Ein Kessel Buntes» auf und nahm mehrere Songs auf Deutsch auf, darunter «Liebe nimmt, wer Liebe gibt».


Zagorova zählte zu jenen Künstlern, die 1977 die sogenannte Anticharta unterzeichneten. Diese war eine Gegenreaktion auf die Charta 77, die Bürgerrechtsbewegung in der damaligen Tschechoslowakei um den Dramatiker Vaclav Havel. Im Wendejahr 1989 stellte sie sich mit ihrer Unterschrift hinter die Demokratie-Petition «Einige Worte».


Zagorova war am 6. September 1946 in einem heutigen Ortsteil von Ostrava (Mährisch-Ostrau) zur Welt gekommen. Sie hinterlässt ihren Ehemann, den slowakischen Opernsänger Stefan Margita, mit dem sie vor zwei Jahren ein gemeinsames Album mit dem übersetzten Titel «Endlich zusammen» veröffentlicht hatte.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

Anzeige

werbung auf TN 2.jpg