top of page

Traditionelles Weihnachtsessen für Obdachlose in Prag

Nach einer zweijährigen Corona-Pause kehrt diese Tradition an vielen Orten in Tschechien zurück

Foto: Armáda spásy


Heute erhalten Obdachlose in Prag und anderen Städten ein Weihnachtsgeschenk. Bedürftige treffen sich heute zum traditionellen Weihnachtsessen, veranstaltet von der Erzdiözese Prag, der Heilsarmee (Armáda spásy) oder auch dem Stadtteil Prag 1. Serviert werden traditionell Kartoffelsalat mit Karpfen oder Schnitzel und Fischsuppe. Nach einer zweijährigen Corona-Pause kehrt diese Tradition an vielen Orten in Tschechien zurück.


Zum Beispiel bekommen obdachlose Besucher der Heilsarmee in der Tagesstätte des Sozialdienstes BohuslavBureš in Prag 7, heute ein Weihnachtsessen. Im Obdachlosenheim heilige Terezia in Karlin, bereitet das Weihnachtsessen die Wohltätigkeitsorganisation der Erzdiözese Prag vor. Laut der Medienvertreterin der Erzdiözese erwartet man rund 200 Gäste.


Der Stadtbezirk Prag 1 organisiert zusammen mit dem Verein der Bürger und Freunde der Kleinseite und des Hradschin und dem Verein der Prager Neustadt ab 11:00 Uhr in Kampá ein „Weihnachtstag-Suppenessen“. Gleichzeitig organisiert das Sozialdienstzentrum Prag 1 ein Weihnachtsessen für Senioren in der Malostranská Beseda. Eingeladen sind Senioren aus Prag 1, die sonst die Feiertage alleine verbringen würden, und können hier gemeinsam Weihnachten feiern.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

bottom of page