Prag will „visuellen Smog“ loswerden und bietet bis zu 200.000 CZK für geschmackvollere Werbung

Prag hat drei Millionen Kronen für das Programm reserviert

Foto: Prague Morning


Nur wenige Dinge können das Stadtbild so verderben, wie falsch platzierte Werbung. Dies gilt insbesondere für eine historische Stadt wie Prag, deren Schönheit in Europa einzigartig ist.


Die tschechische Hauptstadt hat ein Subventionsprogramm (CZ) angekündigt, um Geschäftsinhaber im UNESCO-Schutzgebiet des historischen Zentrums von Prag, dazu zu motivieren, ihre Außenwerbung, Schaufenster und Werbemethoden so zu verändern, dass der architektonische Wert des Gebäudes, in dem sie sich befinden, respektiert wird.


Unternehmer können bis zu 200.000 CZK beantragen, um maximal 70 Prozent der Kosten zu decken.


Das Programm, das die Gemeinde auf ihrer Website veröffentlicht hat, umfasst Änderungen der grafischen Gestaltung, die Umsetzung und Anbringung von Hinweistafeln, Firmenschildern, Vitrinen, Menükästen und Menütafeln sowie die Kennzeichnung von Kaufhäusern.


Die Werbung soll nicht nur ihre eigene Funktion erfüllen, sondern in ihrer Gestaltung auch die architektonischen Werte des betreffenden Objekts und den Charakter der Umgebung des Prager Denkmalreservats respektieren.


Nach Angaben der Gemeinde soll eine solche Kennzeichnung sowohl das historische Gebäude als auch die Innenstadt aufwerten und in seiner Form zur Reduzierung der optischen Unordnung beitragen.


Prag hat drei Millionen Kronen für das Programm reserviert, und Geschäftsinhaber können sich über ein Online-Formular (CZ) bewerben.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

mucha 02.jpg

Anzeige

raw balls 01.png