Nach Tschechien, verlängert auch Österreich Grenzkontrollen zur Slowakei

Die österreichischen Kontrollen werden zunächst im Gleichschritt ebenfalls vorerst um 15 Tage verlängert

Die Tschechische Republik hat die Grenzkontrollen zur Slowakei Ende September eingeführt


Österreich verlängert die Grenzkontrollen zur Slowakei. Mit diesem Schritt folgt Österreich dem Nachbarland Tschechien, das am Donnerstag angekündigt hat, seine Personenkontrollen an der Grenze zur Slowakei ebenfalls zu verlängern – in einem ersten Schritt zunächst um 15 Tage, in der Folge um weitere 30 Tage.


Die österreichischen Kontrollen werden zunächst im Gleichschritt ebenfalls vorerst um 15 Tage verlängert.


Österreichs Innenminister Gerhard Karner: „Die Grenzkontrollen zur Slowakei sind weiter notwendig, weil die kriminellen Schlepper sonst sofort reagieren und ihre Routen ändern. Wir werden dieses schmutzige Geschäft nicht zulassen und die Schleppermafia weiter konsequent bekämpfen“.


Die Tschechische Republik hat die Grenzkontrollen zur Slowakei Ende September eingeführt, weil immer mehr Migranten Tschechien als Transitland auf dem Weg in westeuropäische Länder, vor allem nach Deutschland, nutzen.


Die Regierung in Prag billigte am Donnerstag auch Pläne, dass neben mehrerer hundert Polizisten an der Grenze, bis zu 80 Soldaten und 60 Zollbeamten eingesetzt werden können.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

Anzeige

werbung auf TN 2.jpg
1080_1080_Old_New.jpg