Die tschechische Polizei beginnt mit Kontrollen an 27 Grenzübergängen zur Slowakei

Seit Anfang dieses Jahres hat die Polizei fast 12.000 Migranten auf tschechischem Territorium festgenommen

Die Übergänge umfassen 17 Straßen-, sieben Eisenbahn- und drei Flussübergänge


Die Tschechische Republik wird wegen illegaler Migration, hauptsächlich von Syrern, Polizeikontrollen an 27 ehemaligen Grenzübergängen zur Slowakei einführen. Die Übergänge umfassen 17 Straßen-, sieben Eisenbahn- und drei Flussübergänge. An anderen Orten wird es für mindestens die nächsten 10 Tage ab Mittwoch Mitternacht nicht möglich sein, die Staatsgrenze zu überschreiten. Land- und Forstwirte, Jäger und Fischer haben eine Ausnahme, wenn sie ihre Arbeit im unmittelbaren Grenzgebiet verrichten, teilte die tschechische Polizei in einer Pressemitteilung mit.


Seit Anfang dieses Jahres hat die Polizei fast 12.000 Migranten auf tschechischem Territorium festgenommen. Damit werden die Zahlen aus dem Jahr 2015, als die Migrationskrise in Europa ihren Höhepunkt erreichte, deutlich übertroffen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

Anzeige

werbung auf TN 2.jpg
1080_1080_Old_New.jpg