Bereits mehr Mordfälle in Tschechien als im gesamten Vorjahr

Der Monat mit den meisten Morden war der September

Die meisten Morde ereigneten sich dieses Jahres in der Region Ústí


In Tschechien gab es in den ersten neun Monaten des Jahres bereits deutlich mehr Morde als im gesamten vergangenen Jahr. 122 Taten verzeichnet die Polizeistatistik von Januar bis September, im vergangenen Jahr waren es im Vergleichszeitraum 85 Morde, im Gesamtjahr 105. Allerdings lässt sich die Zunahme laut Polizeipräsidium nicht auf ein bestimmtes gesellschaftliches Phänomen zurückführen – die meisten Morde sind durch persönliche Streitigkeiten motiviert. Die Daten umfassen nicht nur vollendete Taten, sondern auch Vorbereitungen und Mordversuche.


In den ersten neun Monaten dieses Jahres gab es insgesamt 66 Beziehungstaten, drei Morde waren Auftragsmorde, zwei Raub- und ein Sexualmord. Die restlichen fünfzig Morde hatten Motive, die Polizeistatistiker keiner dieser Kategorien zuordnen konnten.


Die meisten Morde, 16, fanden dieses Jahres in der Region Ústí (Ústecký kraj) statt. Die Mittelböhmische Region (Středočeský kraj) verzeichnete einen Mord weniger, die Hauptstadt Prag 14 und in der Mährisch-Schlesischen Region (Moravskoslezský kraj) ereigneten sich 13 Morde. Die Statistik besagt weiter, dass von 122 Morden 14 von Ausländern begangen wurden.


Der Monat mit den meisten Morden war der September, mit 20, im Gegensatz dazu, der Monat mit den wenigsten Morden, war der Februar, mit 7.


Von den 122 registrierten Morden hat die Polizei 104 aufgeklärt, das sind 85,3 Prozent.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

Anzeige

werbung auf TN 2.jpg
1080_1080_Old_New.jpg