Arbeitslosigkeit in Tschechien am Ende des 1. Quartals bei 3,4%

Arbeitslosenrate um 0,8 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahreszeitraum


Am Freitag teilte das Zentrale Arbeitsamt Tschechiens mit, dass die Arbeitslosenquote am Ende des ersten Quartals 2022 bei 3,4% lag. Das sind 0,8 Prozentpunkte weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Jobsuchenden in Tschechien lag Ende März 2022 bei 252.873, fast 54.000 weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Mit Frühlingsanfang beginnt auch die Saisonarbeit. „Arbeitgeber suchen derzeit unter anderem in der Land- und Forstwirtschaft, im Bauwesen und in der Logistik nach neuen Mitarbeitern, so der Leiter des Arbeitsamts, Viktor Najmon. Wie sich die Lage am Arbeitsmarkt weiter entwickelt, hängt vor allem von der Entwicklung der Pandemie-Lage und auch vom Krieg in der Ukraine ab. Laut verfügbaren Daten haben seit Beginn der russischen Invasion mehr als 12.600 Ukrainer Arbeit in Tschechien gefunden. Am häufigsten sind es Positionen in Produktion, Logistik oder Dienstleistungen. Die höchste Arbeitslosigkeit gab es im März in der Region Ústí, wo sie 5,2 Prozent erreichte. Im Gegensatz dazu lag die niedrigste Arbeitslosenquote in der Region Pardubice, wo der Anteil der Arbeitslosen 2,4 Prozent betrug, Prag folgte knapp dahinter mit 2.6 Prozent.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

mucha 02.jpg

Anzeige

raw balls 01.png