top of page

Arbeiten an der Straßenbahnstrecke zwischen Palmovka und Ohrada gehen langsam zu Ende

DPP rechnet mit der Inbetriebnahme der Strecke im Juni dieses Jahres


Die lange Unterbrechung des Straßenbahnverkehrs zwischen Ohrada (Prag 3) und Palmovka (Prag 8) findet langsam ein Ende. „Wir haben damit begonnen, Schwellen und Schienen zu montieren“, so beschreibt Daniel Šabík, Leiter der Kommunikationsabteilung von DPP, die aktuelle Situation. Der Verkehr im Abschnitt zwischen Libeň und Žižkov ist seit März letzten Jahres unterbrochen.


„Wir sind im Zeitplan. Wir rechnen mit der Inbetriebnahme der Strecke im Juni dieses Jahres“, fügte Šabík hinzu.


Grund für die Arbeiten am gesamten Abschnitt war vor allem der Zustand der Brücke zwischen Krejcárek und Palmovka. Die Brücke aus den späten 1980er Jahren war in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Dies führte zu einer vollständigen Renovierung, wie die Wiederherstellung der Isolierung und Überholung einer Reihe von Teilen, berichtet Pražský deník. Weiters wurden die Gleiße im gesamten Abschnitt erneuert und lagern jetzt auf Betonschwellen. Dadurch können Straßenbahnen auf dem erneuerten Teilstück in Zukunft mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60 km/h fahren. Davor mussten Fahrer an Stellen mit Dehnungsfugen auf 10 km/h abbremsen.


Die Gesamtlänge der Strecke Ohrada - Palmovka (ohne die Bahnübergänge Ohrada und Palmovka) beträgt 1.455 m in Richtung Zentrum, 5 Meter weniger in der Gegenrichtung.


Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page