top of page

Škoda holt fünf Siege bei der Auto Bild-Leserwahl

Škoda wiederholt bei der großen Imagestudie sein Rekordergebnis aus dem Vorjahr

Škoda holt fünf Siege bei der Auto Bild-Leserwahl
Foto: Škoda Auto

Bei der Imagestudie ‚Die besten Marken in allen Klassen‘ von Auto Bild erzielt Škoda erneut ein herausragendes Ergebnis und wiederholt sein Rekordergebnis aus 2023: Wie im Vorjahr wählten die Leser von Europas größtem Automobilmagazin die tschechische Marke in drei Kategorien zum Preis-Leistungs-Sieger und in zwei Wertungen zum Gesamtsieger.


Zum 13. Mal rief Auto Bild seine Leser und Online-Nutzer auf, darüber abzustimmen, wie sie 40 Automarken in 14 Fahrzeugklassen wahrnehmen. Welche Marke schneidet bei Qualität, Design und Preis-Leistungs-Verhältnis am besten ab, welche hat das beste Image? Pro Fahrzeugklasse wurde zusätzlich zu den Einzelwertungen ein Gesamtsieger ermittelt. Innerhalb eines Segments konnten dabei mehrere Modelle einer Marke vertreten sein – die Stimmvergabe jedoch erfolgte stets für die gesamte Marke.


Das Ergebnis bezeichnet das Fachmagazin in seiner Ausgabe vom 18. April 2024 als „Formbarometer der Automarken in Deutschland“. Und bei diesem Barometer steht Škoda eindeutig in einem sonnigen Hoch. Sowohl bei den Kompaktwagen als auch bei den mittleren SUV halten die Teilnehmer Škoda für die beste Marke auf dem deutschen Markt. Bei den Kompakten zählten Škoda Scala und Octavia zum Teilnehmerfeld. Mit Kodiaq, Enyaq und Enyaq Coupé stellte Škoda bei den mittleren SUV gleich drei Modelle.


Zusätzlich zu diesen beiden Gesamtsiegen bescheinigen sie den Modellen von Škoda bei den Kompaktwagen, den mittleren SUV und der durch den Superb vertretenen Mittelklasse auch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aller Marken.


Ebenfalls bemerkenswert: Im Gesamtranking aller Marken über alle Segmente hinweg wählten die Leser Škoda zur besten Volumenmarke – insgesamt auf Rang drei hinter den Premiumherstellern Porsche auf Platz eins und BMW auf Rang zwei.


Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page